Wegbereiter der deutsch-polnischtschechischen Versöhnung?

Die katholische Vertriebenenjugend 1946–1990 in der  Bundesrepublik Deutschland

Viele von uns sind durch ihre familiäre Herkunft mit den katholischen Vertriebenenverbänden und den dazu gehörenden Jugendorganisationen verbunden. Andere wurden zu Begegnungen und Treffen einmal mitgenommen und kamen danach regelmäßig – nach Gemen zur Gemeinschaft der Danziger Katholischen
Jugend/Adalbertus-Jugend oder auch zur Jungen Aktion nach Ettal oder ins Kloster Rohr, zu den Ermländern oder Glatzern nach Harderhausen.
Sicher, die Jugendlichen, ob nun in den 50er Jahren, den 90ern oder heute, hätten sich nicht zu Begegnungen und Tagungen getroffen, wenn es dabei keinen Spaßfaktor gäbe. In den Ordnungen der Gruppen ist als Ziel aber immer auch die Versöhnung mit Polen oder bei den Sudetendeutschen mit Tschechien irgendwie verankert. Haben die Verbände, die zusammengefasst heute die Aktion West-Ost im BDKJ bilden, aber diesen Beitrag tatsächlich geleistet und wenn ja wie? Mit diesem Buch liegt nun erstmals eine Gesamtdarstellung der katholischen Jugendverbände aus den Vertreibungsgebieten für den Zeitraum zwischen 1946 und 1990 vor. Es beschäftigt sich genau mit dieser Frage. Inwieweit konnten kirchliche Jugendgruppen, die in der Tradition der Bistümer Ermland, Breslau und Danzig, aber auch der sudetendeutschen Bistümer, in der Bundesrepublik, aus christlicher Motivation heraus, als Wegbereiter der Verständigung und Versöhnung mit Polen und Tschechen fungieren?
Der Autor Georg Jäschke, selber lange Jahre in der „Jungen Grafschaft“ und bis heute in der Glatzer Gemeinschaft tätig, hat die Archive der katholischen Jugendverbände, durchforstet, zeitgenössische Fachliteratur in Form konfessioneller Untersuchungen zum Schicksal der Vertriebenen in der westdeutschen Gesellschaft ausgewertet und Nachkriegsgeschichte ist und bleibt eine Promotionsarbeit.

Wegbereiter der deutsch-polnisch- tschechischen Versöhnung?
Die katholische Vertriebenenjugend 1946-1990 in der Bundesrepublik Deutschland.
Georg Jäschke, Aschendorff Verlag Münster, 393 S., 49,00 Euro, ISBN 978-3-402-13276-0